Clessidra ligamentum




     Was ist los mit Clessidra?
Seit Anfang 2005 gilt Clessidra als offiziell geschlossen. Hauptgründe sind das Wegziehen der beiden Organisatoren, diverse Enttäuschungen und die Liebe zu einer Idee, die in vielen Bereichen an Marketing, fehlender Bildung und Realitätsverlust zu Grunde geht. Clessidra besteht nur noch in einem privaten Kreis weiter.




     Was bedeutet euer Name?
Clessidra kommt aus dem Italienischen und bedeutet 'Sanduhr'. Ligamentum ist Latein für 'horizontal', 'waagerecht'.
Die Sprachen wurden ausschließlich aufgrund ihres Klanges ausgewählt.
Die waagerechte Sanduhr steht für angehaltene Zeit, Unendlichkeit und die zwei Hälften symbolisieren für uns den Dualismus in allen Dingen.


     Was wollt ihr?
Archiv
Unseren Mitgliedern bieten wir ein Forum zur Diskussion und Weiterentwicklung. Es ist angenehm, einmal loslassen und ganz man selbst sein zu können. Wir fördern die Seite in uns, die während des (All)Tages oft zurückgesteckt werden muss.
Mit dieser Seite wollen wir über uns und allgemein über das Thema Vampyrismus informieren.
Das ist auch ein Hauptziel unserer kleinen Gemeinschaft: Information für diejenigen, welche danach suchen und für all jene, die tiefer in die Materie tauchen wollen, auch weiterführende Lehren. Wir arbeiten an einer höheren öffentlichen Akzeptanz für unseren Weg und fördern einen Umgang unter den Mitgliedern, den wir manchmal in der öffentlichen Gesellschaft vermissen.


     Wo gehört ihr hin?
Archiv
Geographisch: Nach Mecklenburg-Vorpommern (Rostock).
Strukturell/ geschichtlich: Ursprünglich bezeichneten wir uns als ein Tochterhof des Sanguinariums. Das Sanguinarium als Organisation gibt es nicht mehr, aber unzählige Höfe, die noch in Verbindung stehen. Niemand kann bestreiten, dass das Sanguinarium sehr viel für die Entwicklung der Vampyrbewegung getan hat und wird deshalb von vielen als eine Bewegung gesehen. Auch Clessidra entsprang dieser Bewegung. Wir halten uns an den Schwarzen Schleier (2) und stehen in freundschaftlichem Kontakt mit einigen anderen Saguinariumhöfen. Generell ist Clessidra für alle Zusammenarbeiten mit anderen Höfen und Vereinigungen offen, sofern diese auf gemeinsames Wohl der Mitglieder und der Gemeinschaft ausgerichtet ist.


     Was ist das Sanguinarium
Archiv
Das Sanguinarium war ein Netzwerk von verschiedenen Höfen, welche sich unter der Bewegung des Vampyrismus trafen. Es entstand in den USA, vornehmlich in New York und weitete sich dann mit verschiedenen Tochterhöfen in weite Bereiche des Landes und über die Welt aus. Alle Höfe folgen für gewöhnlich dem Schwarzen Schleier (Was ist das?) und tragen zumeist das Sanguinarium Ankh.
Das größte Highlight war Endless Night (Was ist los mit EN?) in New Orleans - ein Ball mit vielen Parallelveranstaltungen, das jährlich um Helloween stattfand.
Die Wege der Organisation trennten sich jedoch und so wurde aus dem Netzwerk eine Bewegung. Es mag sein, dass das große Kapitel des Sanguinariums geschlossen wurde, aber der deutsche Vampyrismus wäre ohne das Sanguinarium nicht, was er heute ist und auch Clessidra gäbe es nicht.


     Was ist los mit Endless Night?
Archiv
Der Vampyrball "Endless Night" in New Orleans war eine alljährliche Helloweensveranstaltung, die als einer der Höhepunkte des "Untergrundlebens" zählten. Jährlich kamen Hunderte von Nachtbegeisterten zusammen, ob nun Anne Rice Fan oder Nachtwandler, Kostümdiva oder Fetishqueen. 2003 wird dieses Event laut Father Sebastian Todd nicht stattfinden. Grund: Derzeit sind ein paar große Projekte am Laufen, welche die volle Aufmerksamkeit der derzeitigen Promoter brauchen + es ließ sich kein geeigneter Promoter für dieses Jahr finden. Die Endless Night Homepage wird vorerst nur alternative Veranstaltungen in New Orleans vorstellen.


     Was ist der Schwarze Schleier?
Der Schwarze Schleier (Black Veil) ist ein für das Sanguinarium geschriebener ethischer Grundcodex. Die erste Version wurde 1997 von Father Sebastian, House Sahjaza, als Leitfaden für die Schirmherren des Vampyrrefugiums Long Black Veil in New York City geschrieben.
Der BV (Black Veil) avancierte zu den "Dreizehn Regeln der Gesellschaft", obwohl man die Dogmatisierung nicht beabsichtigte. Ende 2002 präsentiert Michelle Belanger mit Zuarbeit von Father Sebastian Todd und anderen den BV 2.0 als eine Philosophie, eine ethische Tradition, nicht aber als Doktrin. Diesem Codex kann man freiwillig folgen. Er stellt lediglich das Beispiel eines Grundleitfadens dar. BV 2.0 ist kein übergeordnetes Gesetz, das versucht, die Gemeinschaft zu regieren.
Archiv
Auch in Clessidra nimmt dieser Katalog eine große Rolle ein und wir erwarten von unseren Mitgliedern, dass sie ihn kennen, verstehen und akzeptieren. Es ist leicht für uns, ihn anzunehmen, da er meist sowieso von denen gelebt wird, die der Gemeinschaft beizutreten wünschen. Jede Gruppe von Individuen braucht ihren Grundkonsens.


     Gibt es noch andere Organisationen?
Ja. In Deutschland findet man alles von reinen Onlineinformationsseiten, Onlinegesellschaften, persönlichen Projekten und verstreuten Gruppierungen.
Die Zielstellungen einiger Organisationen reichen von einfachen Informations- und Interessengemeinschaften bis hin zu religiös anmutenden Kulten.


     Wie rentiert sich das?
Archiv
Clessidra ligamentum ist non-komerziell. Wir nehmen weder Beitrittsgebühren noch verkaufen wir irgendwelches Merchandise.

Aber wenn man's so betrachtet, könnten wir eigentlich ein Spendenkonto für arme Webmaster... Humor: Unsere Methoden


     Nehmt ihr das mit der Geheimhaltung überhaupt ernst?
Archiv
Wir veröffentlichen hier generelle Informationen über die Bewegung des Vampyrismus und stellen unseren Hof und unsere Stadt vor. Der Black Veil II ist allen Leuten zugänglich. Quellenmaterial, welches wir auf geschlossenen Treffen durchgehen, bleibt lediglich Mitgliedern einsehbar.


     Ich will Mitglied werden! Was muss ich tun?
Clessidra besteht derzeit nur privat. Man braucht unserer Erfahrung nach kein Mitglied irgendeiner Organisation zu sein, um seinen vampyrischen Individualismus auszuleben. Clessidra half, Gleichgesinnte zu treffen und derzeit gibt es auch innerhalb der Organisation nur wenig Kommunikation. Wir empfehlen Euch für Kontakte die größeren Internetgemeinschaften und themengebundene Foren und Gästebücher zu studieren.



>> (1) Vampyrismus | >> (2) Clessidra | >> (3) Kulturelles | >> (4) Zur Webpage